Aktuelle Informationen zum Coronavirus

Die Antworten auf die häufigsten Fragen haben wir für Sie hier zusammengestellt:

Was ist bei Verdacht auf eine Corona-Infektion zu tun?
Personen unterziehen sich in der Regel einem PCR-Test, wenn ein positives Antigenschnelltest-Ergebnis vorliegt oder wenn sich mögliche Symptome einer COVID-19-Erkrankung gezeigt haben. Bereits zu diesem Zeitpunkt sind gemäß der Thüringer Rechtslage (s. ThürSARS-CoV-2-IfS-MaßnVO) alle Personen verpflichtet, sich auf direktem Weg abzusondern. Das heißt: Personen dürfen sich nicht außerhalb ihrer Wohnung oder Unterkunft aufhalten und müssen direkte Kontakte zu anderen Menschen vermeiden.

Bei Symptomen  kontaktieren Sie bitte Ihren Hausarzt.

Sie wurden mittels PCR-Test oder zertifiziertem Schnelltest positiv auf das Coronavirus getestet?
Dann beachten Sie bitte die folgenden Informationen: 
Ein positiver Antigen-Selbsttest (zu Hause oder in serieller Testung in KiTa oder Schule) bedarf einer Bestätigung durch einen zertifizierten Schnelltest (Teststelle, Hausarzt, Apotheke) oder einen PCR-Test.

Achtung: Nur für Krankenhaus- und Pflegepersonal (ambulant + stationär) muss eine Infektion in jedem Fall mittels PCR-Test bestätigt werden.

Was ist bei einem positiven Testergebnis zu tun?
Ist Ihr Test positiv (zertifizierter Schnelltest oder PCR-Test), bleibt es bei der häuslichen Absonderungspflicht. Diese dauert zehn Tage nach dem Tag der Probenentnahme.

Beispiel: Probenentnahme war am Dienstag, dem 01.03.2022. Dann beginnt die Fristberechnung am Mittwoch, dem 02.03.2002, mit Tag 1.

Nach Ablauf dieses Zeitraums kann die häusliche Isolierung verlassen werden. Es bedarf keiner weiteren Meldung an das Gesundheitsamt oder an andere Stellen.

Die Dauer der Absonderung kann vorzeitig verkürzt werden, wenn ein frühestens ab dem fünten Tag entnommener Test (zertifizierter Antigen-Schnelltest oder PCR-Test) ein negatives Ergebnis aufweist und mindestens 48 Stunden vor der Testung schon Symptomfreiheit herrschte. Die häusliche Isolierung endet unmittelbar mit dem Erhalt des negativen Testergebnisses. Das Ergebnis muss dem Gesundheitsamt nicht übermittelt werden. Bewahren Sie es aber mindestens 14 Tage auf.

Sollte der Test positiv sein, begeben Sie sich unmittelbar wieder zurück in die Isolation.

Wo erhalte ich mein positives Testergebnis?
Ihr Testergebnis erhalten Sie prinzipiell von der Einrichtung, in der Sie getestet wurden.  Wenden Sie sich also ggf. an Ihren Arzt, Ihre Abstrichstelle/Testzentrum oder Apotheke.
Die Meldung Ihres positiven Befundes an das Gesundheitsamt erfolgt prinzipiell automatisch über die Labore, Hausärzte, Abstrich-/Teststellen oder Apotheken.

Sofern nicht schon vorab geschehen, müssen Sie Ihre Daten in ein Formular eingeben.
Dies dient nur der Registrierung Ihres Falls. Eine gesonderte Rückmeldung erfolgt nicht.

Formular

Benötigt man eine Quarantäneanordnung zur Vorlage beim Arbeitgeber?
Die Absonderungsregeln gelten direkt auf Basis der Thüringer Coronaschutz-Verordnung. Ein gesonderter Bescheid durch das Gesundheitsamt wird nicht mehr ausgestellt. Sofern gegenüber dem Arbeitgeber oder Dienstherren eine Bestätigung für die häusliche Isolation benötigt wird, genügt hierfür der Nachweis des positiven zertifizierten Antigen-Schnelltests oder PCR-Tests. Bitte kontaktieren Sie das Gesundheitsamt nur in Ausnahmefällen, wenn Ihrem Arbeitgeber dies nicht ausreicht.


Sie leben im selben Haushalt mit einer positiv getesteten Person?
Gemäß ThürSARS-CoV-2-IfS-MaßnVO besteht für asymptomatische Kontaktpersonen die Empfehlung die physisch-sozialen Kontakte auf ein Minimum zu reduzieren und sich somit für einen Zeitraum von 5 Tagen häuslich abzusondern.
Sobald Symptome auftreten ist ein Antigen-Schnelltest/PCR-Test durchzuführen und ggfls. der Hausarzt aufzusuchen.

Die Kopie des Nachweises einer Infektion mittels positiv zertifiziertem Schnelltest oder positivem PCR-Test reicht auch für die Kontaktperson (Haushaltsmitglieder) als Entschuldigung für das Fernbleiben beim Arbeitgeber, in den Schulen sowie Kitas.


Genesenen-Nachweise werden in Apotheken ausgestellt
Die Ausstellung von Genesenen-Nachweisen über das Gesundheitsamt Weimarer Land wurde eingestellt.
Die Bescheinigung wird nur noch auf ausdrücklichen Wunsch der Getesteten erstellt.

Genesenen-Zertifikate können auch von Apotheken generiert werden. Auf der Internetseite www.mein-apothekenmanager.de sind Apotheken aufgeführt, die diesen Service anbieten. Der dort beigefügte QR-Code ist elektronisch lesbar – auch mit der CoronaWarnApp.


Bitte beachten Sie: Die Genesenen-Nachweise werden gem. § 22 a Abs. 2 IfSG nur auf Grundlage eines positiven Nukleinsäurenachweises (PCR-Test, POC-NAAT oder weiteren Methoden der Nukleinsäureamplifikationstechnik) ausgestellt. Ein positiver Antigen-Schnelltest ist dafür nicht zugelassen.

 

Wichtiges