Wirtschaft/Bauwesen > Gewerbe und Verkehr > Untere Verkehrsbehörde  

Sonntagsfahrverbot

Gemäß 30 dürfen Lastkraftwagen mit einem zulässigen Gesamtgewicht über 7,5 t sowie Anhänger hinter Lastkraftwagen an Sonntagen und Feiertagen in der Zeit von 0 bis 22 Uhr nicht verkehren.


Ferienreiseverordnung

Lastkraftwagen mit einem zulässigen Gesamtgewicht über 7,5 Tonnen sowie Anhänger hinter Lastkraftwagen dürfen auf den nachfolgend genannten Autobahnen (Zeichen 330 der Straßenverkehrs-Ordnung) und Bundesstraßen an allen Samstagen in den Zeiten vom 01.Juli bis 31. August, jeweils in der Zeit von 7.00 Uhr bis 20.00 Uhr nicht verkehren.

O.g. Verbot gilt für folgende Autobahnstrecken in beiden Fahrtrichtungen:
A 1 von Autobahnkreuz Leverkusen-West über Wuppertal, Kamener Kreuz, Münster bis Anschlussstelle Cloppenburg und von Bremer Kreuz bis Anschlussstelle Rade, von Buchholzener Dreieck bis Horster Dreieck.
A 2 / E 30 Von Autobahnkreuz Oberhausen bis Berlin (Abzweig Magdeburg/Autobahndreieck Werder).
A 3 von Oberhausener Kreuz über Autobahndreieck Heumar bis Anschlussstelle Köln- Königsforst, von Mönchhof Dreieck über Frankfurter Kreuz bis Autobahnkreuz Nürnberg.
A 4 / E 40 Autobahnkreuz Köln-West bis Autobahndreieck Heumar und vom Kirchheimer Dreieck bis Dresden (Abzweig Dresden/Autobahndreieck Dresden).
A 5 von Hattenbacher Dreieck über Frankfurt, Karlsruhe bis Anschlussstelle Offenburg.
A 6 von Anschlussstelle Schwetzingen-Hockenheim bis Autobahnkreuz Weinsberg, von Anschlussstelle Schnelldorf bis Autobahnkreuz Nürnberg-Süd.
A 7 von Anschlussstelle Tarp bis Anschlussstelle Hamburg-Schnelsen-Nord, von Abzweig A 250 (Nördlich des Horster Dreiecks) über Horster Dreieck. Hannover, Kassel, Hattenbacher Dreieck, Autobahnkreuz Biebelried, Autobahnkreuz Ulm/Echingen und Autobahndreieck Allgäu bis zum Anschluss an B 309.
A 8 von Autobahndreieck Karlsruhe bis Anschlussstelle München-West und von Anschlussstelle München-Ramersdorf bis Anschlussstelle Bad Reichenhall.
A 9 / E 51 Berliner Ring (Abzweig Leipzig/Autobahndreieck Potsdam) bis Anschlussstelle München-Schwabing.
A 10 Berliner Ring
A 13 / E 55 Abzweig Lübbenau/Autobahndreieck Lübbenau bis Abzweig Dresden/Autobahndreieck Dresden.
A 13 / E 36 / E 55 Autobahnkreuz Schönefeld bis Abzweig Lübbenau/Autobahndreieck Lübbenau.
A 45 von Anschlussstelle Dortmund-Süd über Westhofener Kreuz und Gambacher Kreuz bis Seligenstädter Kreuz.
A 61 von Autobahnkreuz Meckenheim über Autobahnkreuz Koblenz bis Autobahndreieck Hockenheim.
A 81 von Autobahnkreuz Weinsberg bis Autobahnkreuz Herrenberg.
A 92 von Autobahndreieck München-Feldmoching bis Anschlussstelle Oberschleißheim.
A 93 von Autobahndreieck Inntal bis Anschlußstelle Reischenhart.
A 99 von Autobahndreieck München-Feldmoching über Autobahnkreuz München-Nord bis Autobahnkreuz München Brunnthal.
A 215 von Autobahndreieck Bordesholm bis Anschlussstelle Blumenthal.
A 831 von Anschlussstelle Stuttgart-Vaihingen bis Autobahnkreuz Stuttgart.
A 980 von Autobahnkreuz Allgäu bis Anschlußstelle Waltenhofen.
A 995 von Anschlussstelle Sauerlach bis Autobahnkreuz München-Brunnthal.

Das Verbot gilt außerdem für folgende Bundesstraßen außerhalb geschlossener Ortschaften in beiden Fahrtrichtungen:
B 18 von Anschluss an die Autobahn A96 bis Aitrach (Landkreis Ravensburg) bis Anschluss an die Autobahn A 96 bei Schwatzen (Landkreis Lindau).
B 31 Von Anschlussstelle Stockach-Ost der A 98 bis Ortseingang Lindau (Zeichen 310 der STVO)
E 22 Stralsund bis Selmsdorf.
E 251 Greifswald bis Berlin.

Grundsätze:
- Der Antragsteller hat folgende Unterlagen vorzulegen:
a) Fracht- und Begleitpapiere,
b) falls es sich um eine Beförderung über eine Straßenstrecke von mehr als 100 km handelt, eine Bescheinigung der für den Versandort zuständigen Güterabfertigung über die Unmöglichkeit der fristgerechten Schienenbeförderung.
c) für grenzüberschreitenden Verkehr ein Nachweis über die Abfertigungszeiten der Grenzzollstelle für Ladungen auf Lastkraftwagen,
d) Kraftfahrzeug- und Anhängerschein. Für ausländische Kraftfahrzeuge, in deren Zulassungspapieren zulässiges Gesamtgewicht und Motorleistung nicht eingetragen sind, ist eine entsprechende amtliche Bescheinigung erforderlich.

zurück