Soziales/ Gesundheit > Sozialamt > Blindengeld/ Blindenhilfe

Sinnesbehindertengeld/ Blindenhilfe

  • Blind im Sinne dieses Gesetzes ist, wem das Augenlicht vollständig fehlt. Gleichgestellt sind Personen, deren Sehschärfe auf keinem Auge und auch nicht beidäugig mehr als ein Fünfzigstel beträgt oder bei denen andere Störungen des Sehvermögens von einem solchen Schweregrad vorliegen, dass sie dieser Beeinträchtigung der Sehschärfe gleichzustellen sind.
  • Gehörlos im Sinne dieses Gesetzes sind Menschen mit angeborener oder erworbener Taubheit beiderseits oder Menschen mit angeborener oder erworbener an Taubheit grenzender Schwerhörigkeit beiderseits, soweit ihnen aufgrund der Hörbehinderung das Merkzeichen "GI" nach Maßgabe der Versorgungsmedizin-Verordnung vom 10. Dezember 2008 (BGBI. IS. 2412) in der jeweils geltenden Fassung zuerkannt worden ist.
  • Taubblind im Sinne dieses Gesetzes ist, bei wem wegen einer Störung der Hörfunktion ein Grad der Behinderung von mindestens 70 und wegen einer Störung des Sehvermögens ein Grad der Behinderung von 100 anerkannt ist.

Die Blindenhilfe ist eine Hilfe, welche im Rahmen des § 72 SGB XII gewährt wird. Sie wird zum Ausgleich der durch die Blindheit bedingten Mehraufwendungen gewährt, soweit keine gleichartigen Leistungen bezogen werden.
Die Blindenhilfe ist abhängig vom Einkommen und Vermögen des Leistungsberechtigten und den mit ihm in Bedarfsgemeinschaft lebenden Personen.

Weiter Informationen erhalten Sie von den für die Bearbeitung zuständigen Mitarbeiterinnen.
Die Bearbeitung erfolgt entsprechend dem Anfangsbuchstaben des Familiennamens.

Ihre Ansprechpartnerinnen

Widerspruchsbearbeitung - Buchstabe K-Z, Klageverfahren
Frau
Kretschmer (Sachgebietsleiterin)
Tel.: 03644/540-713

 
SB Schwerbehindertenfeststellungsverfahren/
Sinnesbehindertengeld und Blindenhilfe – Buchstabe S-T,
Widerspruchsbearbeitung A-J
Frau Späte/ Frau Heber

Tel.: 03644/540-717

 
SB Schwerbehindertenfeststellungsverfahren/
Sinnesbehindertengeld und Blindenhilfe – Buchstabe M-R
Frau Grimm

Tel.: 03644/540-715

SB Schwerbehindertenfeststellungsverfahren/
Sinnesbehindertengeld und Blindenhilfe – Buchstabe A-E
Frau Eichhorn
Tel.: 03644/540-716

SB Schwerbehindertenfeststellungsverfahren/
Sinnesbehindertengeld und Blindenhilfe – Buchstabe H-L
Frau 
Hoffmann
Tel.: 03644/540-714


 
SB Schwerbehindertenfeststellungsverfahren/
Sinnesbehindertengeld und Blindenhilfe – Buchstabe F,G,U-Z
Frau  Knabe

Tel.: 03644/540-701


Bahnhofstraße 28
99510 Apolda
e-Mail:

Download
Antrag Sinnesbehindertengeld
Antrag Blindenhilfe
Hinweise zum Ausfüllen des Antrages auf Sinnesbehindertengeld