Hundertwasser-Ausstellung sahen bereits 15.000 Besucher

In der Hundertwasser-Ausstellung im Kunsthaus Apolda Avantgarde wurde am 14.10.2021 der 15.000ste Besucher begrüßt. Helmut Meijer-Melber (2. von rechts) kam in Begleitung seiner Frau Marianne Melber (2. von links) um diese großartige Ausstellung zu sehen.  Das Ärzteehepaar aus Aalen ist sehr kunstinteressiert und so führte sie ihr Weg natürlich auch in die erstklassige Ausstellung nach Apolda. Besonders den Titel der Ausstellung „Schönheit ist ein Allheilmittel“ fanden sie sehr gelungen.

Sören Rost, Geschäftsführer der Wohnungsgesellschaft Apolda mbH (rechts im Bild) und Hans Jürgen Giese, Geschäftsführer des Kunstvereins Apolda Avantgarde (links im Bild), überreichten Helmut Meijer-Melber einen Blumenstrauß, einen Hundertwasser-Kalender und eine Jahreskarte für den kostenlosen Besuch der gesamten Ausstellungen 2022.

Die im Juni 2021 eröffnete Ausstellung hat mit 15.000 Besuchern aus fast allen Bundesländern sowie aus Großbritannien, Frankreich, Schweiz, den USA und Österreich in nur 17 Wochen alle Erwartungen übertroffen. Mit drei „Kunstpausen“, drei Kundenveranstaltungen, dem Tag der offenen Museen, den Besuch von 45 Schulklassen aus ganz Thüringen, den Begleitveranstaltungen bis Ende Oktober und vielen Sonderführungen konnte ein breiter Kreis von Kunstinteressierten erreicht werden. Die Umsätze im Buch-Shop sind ebenfalls nach wie vor auf Rekordniveau.

Hans Jürgen Giese: „Wir können mehr als zufrieden sein und der Strom der Besucher reißt nicht ab. Wir erleben gegenwärtig einen Boom an Anfragen bezüglich eines Besuches der Ausstellung.“

Die Ausstellung wird unterstützt vom Kreis Weimarer Land, der Kreisstadt Apolda, der Sparkasse Mittelthüringen, der Sparkassen-Kulturstiftung Hessen-Thüringen, der Energieversorgung Apolda, der Wohnungsgesellschaft Apolda mbH, der Markthalle Altenrhein und dem Wörner Verlag.